Die nachfolgende Pressemitteilung erreichte uns so eben:

Sämtliche Hörspiele werden ab 2012 nur noch auf CD produziert. Lediglich die Detektivserie „Die drei ???“ erscheint auch weiterhin auf Kassette.

München, 16. September 2011 – „Bandsalat” bezeichnet laut Wikipedia „ein in der Mechanik eines Abspielgerätes, beispielsweise im Kassetten- oder Videorekorder, verwickeltes Magnetband”. Aber schon 2005 nahm der Autor Bodo Mrozek das Wort „Bandsalat” in sein „Lexikon der bedrohten Wörter” auf, denn für ihn war der Niedergang der Bandkassette besiegelt. Das Label EUROPA hat das vorhergesagte Verschwinden von Magnetband-Tonträgern bislang erfolgreich ignoriert und seine Produkte nicht nur auf CD, sondern weiterhin auch immer noch auf Magnetband veröffentlicht. Das wird sich jetzt ändern. Mit der fast vollständigen Umstellung auf digitale Medien im Audio-Bereich und dem Siegeszug der CD wurde immer weniger Tonbandmaterial benötigt und entsprechend auch weniger produziert. Heute ist die Produktion fast ganz eingestellt. Das Label EUROPA hat zwar rechtzeitig reagiert und sich noch größere Mengen von Bandmaterial gesichert, aber auch diese Vorräte werden bald aufgebraucht sein. Das Label sieht sich veranlasst, die MC-Produktion auf „Die drei ???“ zu konzentrieren, da die Nachfrage der Sammler hier am größten ist. Fest steht also: Alle Neuheiten für die kleinsten Hörspiel-Fans […] werden nicht länger auf MC erscheinen. Hier ist die Nachfrage nach der MC inzwischen zu gering. […]  Auch die „Fünf Freunde“ und „TKKG“ werden ab kommendem Jahr nicht mehr auf Kassette ermitteln.

Stattdessen freuen sich beide Serien über wachsende Download-Zahlen. Damit gehören sie neben den „Die drei ???“ zu den erfolgreichsten Hörspiel-Themen im digitalen Markt. Während sich Hörspielfans nach rund 40 Jahren von der Kassette verabschieden, wächst eine neue ‚Download-Generation‘ nach.

Es ist ein gutes halbes Jahrhundert her, dass es ab 1963 mit der Compact-Kassette endlich einen Tonträger gab, auf den man mit geringem technischen und finanziellen Aufwand etwas aufnehmen und abspielen konnte. Das galt für selbst mitgeschnittene Musik aus den Hitparaden ebenso wie ab Ende der 70-er Jahre für Hörbücher oder Hörspiele wie „Hui Buh“ oder „Hanni & Nanni“. Dies war auch die Zeit, in der sich in Deutschland „Die drei ???“, „Fünf Freunde“ und „TKKG“ erste Fans eroberten – kurzzeitig auf Vinyl, danach auf Kassette. Fast gleichzeitig kam der Walkman auf den Markt und damit war der Siegeszug der Kassette endgültig nicht mehr aufzuhalten. Jetzt konnte man seine liebsten Musiken und Hörstücke endlich immer bei sich haben und auch unterwegs genießen – ganz egal, wo man gerade war. Entsprechend musste auch die ständig wachsende Gemeinde der Hörer von „Die drei ???“, „Fünf Freunde“ und von „TKKG“ nirgends mehr auf die Gesellschaft von Justus, Peter und Bob, der Bande um Peter Timotheus Carsten, alias Tim bzw. Julian, Dick, Anne, George und Timmy, den Hund, verzichten – solange die Batterien im Walkman reichten. Schon bald geriet die Kassette aber in Konkurrenz zur neu aufgekommenen CD. Auf ihr konnten die Krimi-Abenteuer digital gespeichert werden. Das hatte mindestens zwei entscheidende Vorteile: Das Umdrehen des Tonträgers im Player entfiel und die CD war nicht so anfällig wie eine Kassette, ein ‘Bandsalat’ war ausgeschlossen. War und ist die CD für viele Hörspielfans ein Segen, so gibt es aber auch die „Kassettenkinder“, für die zum wahren Hörspiel-Genuss das Medium Kassette einfach dazugehört. Mit dabei sind auch die Sammler, die sich ebenfalls die neuesten Abenteuer ihrer Krimi-Helden nur als Kassette ins Regal stellen möchten. Zumindest für diese „Die drei ???“-Fans wird sich EUROPA bemühen, diesen Wunsch zu erfüllen – bis ans Ende aller Bänder.

 

Was sagt ihr zum Aus der guten alten Kassette?!